Religion – Pilgergenossenschaft

Die Pilgergenossenschaft ist ein selbstverwaltete Gemeinschaft, hervorgegangen aus einer Partnerschaft des Sonnenordens mit dem Ignisorden aus Escadon. Ihr Ziel ist der Schutz und die Verbreitung des lichten Glaubens und des Pilgerwesens. Die Genossenschaft ist nicht an eine bestimmte Konfession gebunden, sondern steht allen lichten Gläubigen offen.

Oberste Instanz ist ein Zentralkomitee aus hohem Klerus, Stiftsdamen und -herren und Ordensmitgliedern. Auf Wallfahrt bilden Pilgergenossen kleine Pilgergruppen. Die Gruppe “Gelbe Sonne”, um welche es sich hier handelt, wird angeführt von Pilgerprobst Alistair Elpidius Kirschhein. Ständiges Mitglied aus dem Sonnenorden ist der Bruder Lammfromm aus Champa.

Viele sonnenkirchliche Wallfahrtsstätten in fernen Ländern wurden durch die “Gelbe Sonne” erschlossen und überwiegend der Heiligen Alisea geweiht. Zu den wichtigsten Erfolgen der Pilgergruppe gehörte die Überführung der Schlüssel von Solaris und die Sichtung der Heiligen Alisea, der eine Haarlocke entnommen wurde.

 

OT: Information: Unsere kleine Missions- und Pilgergruppe hat Platz für jeden halbwegs rechtschaffenen Charakter. Wir sind zwar eine lichte religiöse Gemeinschaft, allerdings nehmen wir uns nicht zu ernst. So pilgern mit uns zumeist gestrauchelte Einzelgänger, die viel Chaos in unsere schöne Ordnung bringen ;) Im Schnitt sind wir als Lager drei Mal pro Jahr auf Con. Falls du einmal mitreisen willst, melde dich bei Rene2.