Religion – Schöne Worte für die Armen

Missionsgesellschaft – Schöne Worte für die Armen

Über die Heilige Clara steht geschrieben:

Viele Ritter buhlten um sie, denn ihre Achtbarkeit und Mildtätigkeit war eine Zierde unter den Menschen. Doch sie sandte sie fort und sagte ihnen sie sollten ebenso helfen und dienen wie sie, denn dies sei ihr die wohlfeilste Minne. (Quelle)

Die mildtätige Clara war stets bereit zur Hilfe auch der Geringsten. Und sie machte keinen Unterschied zwischen Brot und Minne, denn beides ist der Seele Nahrung.

Kluge Köpfe der Schöngeistakademie folgerten daraus, dass die Heilige der Minnedichtung und praktische Armenfürsorge denselben Stellenwert beimaß. Und so gründeten ihre Anhänger die Missionsgesellschaft “Schöne Worte für die Armen”, um im Namen Claras Arme, Kranke und Bedürftige in den ganzen Mittellanden und darüber hinaus, mit Lyrik und Kunst allgemein zu erfreuen, gemäß des Grundsatzes, der Armut nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Armut zu geben. Denn das schöne Wort mildert Leid und Not. Bemühte Schöne-Wort-Missionare pilgern in der Pilgergenossenschaft und konnten schon manchen Stiftsherren dazu bewegen, anstatt vergängliches Brot einem Armenhaus eine Büste des Heiligen Apolomeus zu spenden. Doch nicht nur Arme sind Ziel ihrer Minne, auch wilden fernen Völkern wollen die Missionare durch Dichtkunst die Zivilisation und damit die Einsicht in  und den Ausweg aus der eigenen Wildheit näherbringen. Gerne tragen Schöne-Worte-Missionare ihre Kunst auch Häftlingen oder Delinquenten vor Hinrichtungen vor.

 

Religion – Pilgergenossenschaft

Die Pilgergenossenschaft ist ein selbstverwaltete Gemeinschaft, hervorgegangen aus einer Partnerschaft des Sonnenordens mit dem Ignisorden aus Escadon. Ihr Ziel ist der Schutz und die Verbreitung des lichten Glaubens und des Pilgerwesens. Die Genossenschaft ist nicht an eine bestimmte Konfession gebunden, sondern steht allen lichten Gläubigen offen.

Oberste Instanz ist ein Zentralkomitee aus hohem Klerus, Stiftsdamen und -herren und Ordensmitgliedern. Auf Wallfahrt bilden Pilgergenossen kleine Pilgergruppen. Die Gruppe “Gelbe Sonne”, um welche es sich hier handelt, wird angeführt von Pilgerprobst Alistair Elpidius Kirschhein. Ständiges Mitglied aus dem Sonnenorden ist der Bruder Lammfromm aus Champa.

Viele sonnenkirchliche Wallfahrtsstätten in fernen Ländern wurden durch die “Gelbe Sonne” erschlossen und überwiegend der Heiligen Alisea geweiht. Zu den wichtigsten Erfolgen der Pilgergruppe gehörte die Überführung der Schlüssel von Solaris und die Sichtung der Heiligen Alisea, der eine Haarlocke entnommen wurde.

 

OT: Information: Unsere kleine Missions- und Pilgergruppe hat Platz für jeden halbwegs rechtschaffenen Charakter. Wir sind zwar eine lichte religiöse Gemeinschaft, allerdings nehmen wir uns nicht zu ernst. So pilgern mit uns zumeist gestrauchelte Einzelgänger, die viel Chaos in unsere schöne Ordnung bringen ;) Im Schnitt sind wir als Lager drei Mal pro Jahr auf Con. Falls du einmal mitreisen willst, melde dich bei Rene2.

Religion – Jonas der Unsinkbare

Der Heilige Jonas war ein Priester der Sonnenkirche. Er wird von Seefahrern angerufen, wenn sie nicht ertrinken wollen.

Einmal war Jonas Passagier eines Handelsschiffes. Ein Sturm zog auf und die Mannschaft bat ihn um ein Wunder. Er solle dafür beten, dass niemand ertrinke. Jonas zündete in seiner Kabine eine Kerze am Altar an und versank im Gebet. Kurz darauf brach ein Feuer aus und die gesamte restliche Besatzung verbrannte. Jonas entkam rechtzeitig, da er das Feuer als erster bemerkte, mit einem Beiboot. Und so geschah es, dass ein niemand ertrinken musste.

Zurück zur Heiligenliste der Sonnenkirche

Heilige Ilse

Die Schutzheilige der Sonnengeplagten und Verschafferin lauer Lüftchen Anhänger der Sonne höret die Geschichte von Ilse Brause, der Schutzheiligen der lauen Lüftchen. Unlängst vor gar nicht langer Zeyt, entdeckt durch eynen Pastor auf seyner Veranda, eyn altes Schriftstück unter seynem Schaukelstuhl. Geprüft von den Kirchenobersten und für wahr befunden, reyht sich eyn eyne neue Heylige zum Wohle der Gläubigen! Ilse Brause darf angerufen werden, wenn der Sonnenball den Schweisz zu Dampf zerkocht. Dann rufe “Ilse, Ilse, mir zischt der Schweisz!” und du wirst sehen, die Ilse sendet dir eyn Schlückel erquicklich Wasser, eyn Windhauch oder eyn schattig Plätzel. Aber nur, wenn du ihre Gebote immer eynhieltest brav. Diese sind eynfach:

  1. Trage eynen Hut!
  2. Trinke viel!
  3. Such’ dir eyn schattig Plätzchen!

Wer eyn schattig Plätzchen findet, den hält Ilse an, dort eyn Bisschen Zeyt im Gebet zu verbringen.