Fertigstellung einer Sternenwarte

Prüfende sichtete der Cellerars des Sonnenordens auf die Papiere, die ihm der Baumeister überreicht hatte, während dieser aus dem Fenster der Ordensburg zum Himmel blickte.

“Die Sternenwarte im Turm ist nun fertig. Endlich, nach zwei Jahren.”

“War auch teuer genug.”, knurrte der Herr der Ordenskasse.

“Die Brüder von St. Nimmersünd freuen sich. Einige haben sich schon zu Besuch angemeldet.”

Fertigstellung einer Sternenwarte weiterlesen

Großes Feuer im Künstlerviertel Gergonsmund

Wie es der Verehrten Leserschaft des Herold vielleicht schon aufgefallen sein dürfte, so Sie Gergonsmund die alte Königsstadt Ihr zuhause nennen, ist es am letzten Wochenende zu einem doch größeren Brand in einer bekannten und durchaus beliebten Taverne gekommen, nähmlich dem Feefersteuer.

Großes Feuer im Künstlerviertel Gergonsmund weiterlesen

Ich ging einst durch Champa

Hochverehrte Leserschaft,
wie zuweilen üblich fand dieser Gastbeitrag aus Champa seinen Weg in diese Ausgabe des Wiedener Herolds. Selbstverständlich übernimmt der Wiedener Herold bei diesen Gastbeiträgen keinerlei Gewähr für die Aufrichtigkeit der verfassten Zeilen:

Ich gehe durch die Straßen von Champa und in der letzten Zeit sticht mir die Farbe Grün immer häufiger ins Auge.
Banner werden über Nacht mit grünen Sternen zwischen den Sensen versehen, an Straßenecken stehen kleine grüne Schreine mit Figuren von Baron Alfried Waag, alle mit einem Stern in der Hand und den Blick gen Himmel. Kleine grüne Steine, wie auch Weiße Blumen mit grünem Stiel werden als Opfergaben an diesen Schreinen platziert.

Ich ging einst durch Champa weiterlesen

Larp, Larper, Trum