Alle Beiträge von Ann-Christin

Brief von Anka an Ekarius

Mein lieber Ekarius,

Was habe ich schon lange nichts mehr von dir gehört! Ich meine, dass wir uns zuletzt auf der Eröffnung meiner Taverne sahen, als du mir das größte Geschenk gemacht hast: Meinen Feenrich. Hier sei nur kurz gesagt: es geht dem alten Griesbrummel gut und er bekommt täglich seinen Kuchen! (sonst ist er auch wirklich den ganzen Tag nur am motzen)

Ach, es gibt so viel zu berichten und nur so wenig Papier zum Schreiben.

Brief von Anka an Ekarius weiterlesen

Schreiben, Schwerter, Scherereien – Anka in der Taverne zur sprechenden Truhe

Schon länger war ich nun unterwegs, nachdem das Unglück in meiner geliebten Taverne mich aus dem schönen Gergonsmund getrieben hatte. Quasi heimatlos irrte ich umher und sammelte zumindest hier und dort neue Rezepte, immer in dem festen Glauben, dass ich noch einmal irgendwo eine neue Taverne eröffnen kann.

Ich traf in dieser hübschen Taverne am Rande eines unbekannten Weges ein. Ein bekanntes Gesicht schaute mich an, lächelte und ich erschauerte innerlich… Es war James, der Leibkoch des Ritter Kuno von Bärhegen aus Dahle bei Siebenhöfen… Dahle! Himmel, sicher war Herr Kuno auch zugegen… Dieser Tag in Dahle – und der Mord – würden mir mein Leben lang nachhängen. Ich dachte an Ekarius und wie lange wir uns schon nicht mehr gesehen hatten. Schnell ging ich zur Taverne.

Schreiben, Schwerter, Scherereien – Anka in der Taverne zur sprechenden Truhe weiterlesen

Trumorgel Ausgabe No 6

Mutter sagte – viking song
Es fiel ein Reif – volkslied
Die Schlacht ruft nach mir – ac miracle of sound
Ode an die Wut – gow miracle of sound
Lied des Uhrmachers – volkslied
Edle Kaiserin – volkslied
Tod, machs mir leicht – volkslied
Ein Schnitter Tod – volkslied
Flucht nach vorn – d´Artagnan
Nord Met – Skyrim miracle of sound
Segel hart am Wind – sea shanty Karl Sternau
Piet am Galgen – pfadfinderlied
Mein Herz – claire wyndham
Verlorene (LARPER-)Schar – pfadfinderlied
Betrunkener Seemann – sea shanty karl sternau

Trumorgel – Ausgabe no5

Eine grausige Botschaft an Anka

Still steht Anka vor der verschlossenen Tür ihrer Taverne mitten in Gergonsmund. Die Frühlingssonne fällt warm auf die Pflastersteine, doch hat sie noch nicht die Kraft des Sommers, diese für länger zu erwärmen. Anka fröstelt, schreckt auf aus ihren Gedanken, kramt in der Tasche nach einem Schlüssel und sperrt die Tavernentür auf. Sie geht hinein… und schließt hinter sich die Tür.

Eine grausige Botschaft an Anka weiterlesen