5 Gedanken zu „Trum Taverne 14.07.18“

  1. Hallo Freunde des gepflegten Larpens!
    Wir haben auf unserer ersten plotbestückten Taverne 13 verschiedene Plotstränge aus dem Trum Landeshintergrund abgehandelt. Als Beispiele:
    -Der Heiltrank für Mutter Moll aus dem Sewenland
    -Die Perle der Weißen Schlange aus Hardemunt
    -Der Ceriden Priester und seine Bettler
    -Wechsel vom Haus Böttcher aus den Kaufmannslanden
    -Spione der Lila Diestel aus den Kaufmannslanden
    -und noch viel mehr…..
    Das Verhältnis war mit 12 NSCs, 5 GSCs und über 20 Spielern sehr gut.
    Ich als Spielleitung hatte eine gute, arbeitsreiche Veranstaltung und hoffe das es euch gefallen hat und Ihr hier nun eure IT Geschichte schreibt.
    Gruß Björn

    1. Es war super!

      Ich fand es für ein Sommerfest genau richtig mit den vielen kleinen Plots. Jeder konnte sich für seinen Charakter etwas schönes heraussuchen und die einzelnen Storys wurden so wunderbar miteinander verknüpft. Wie im echten Leben- alles trifft sich in der Kneipe (Taverne) und redet über die Geschichten, die vor der Tür passieren.

      Die NSCs waren wie immer großartig XD.
      Ich habe Jonas als Bettler sehr gefeiert und die Aktion mit dem Aufknüpfen fand ich auch recht unterhaltsam.

      Die Menge der Teilnehmer empfand ich als familiär und sehr angenehm!
      Das Gelände war spitze. Das fand der Hund auch. Danke, dass er mitkommen durfte. ;)

      Was ich ein wenig schade fand, die Parplätze waren in Sichtweite. Es war zwar der Zaun davor, aber grade bei dem letzten Scharmützel standen die Kämpfer zwischen den Autos und auf dem einen Seitenweg in den Wald musste man sich an zwei Wagen vorbeiquetschen.

      Ansonsten eine komplett runde und echt schöne Geschichte im passenden Rahmen mit guten Storys und fantastischem Wetter. :) Da bin ich gerne wieder mit dabei.

  2. Was war das für ein wildes Sommerfest?

    Auf dem Weg von Theotmund zurück nach Siebenhöfen war unsere Gruppe um den Siebenhöfener Tross sehr still. Wir waren alle sehr angeschlagen von den Geschehnissen auf Westfora und ich begreife immernoch nicht so recht, was dort geschehen ist, wie knapp wir alle dem Tod entronnen sind. So viele von uns wurden entführt, gefangen genommen und gar gefoltert.

    Lest mehr

  3. Endlich waren wir wieder auf dem Boden von Trum. Anka, Freya, Henna, Ekarius, der leicht verrückte Wurschtl und ich hatten es geschafft, von Westfora wieder zurückzukommen. Vielleicht würden endlich die Träume von Hauptmann Marder aufhören, in denen er mich tötete. Ein Schaudern lief über meinen Rücken, doch ein Ruf lenkte mich ab.

    lest mehr

  4. Was für ein Sommerfest. Die Taverne ist fertig und auch die Wassermühle wurde rechtzeitig fertiggestellt. Und so kamen Freunde von Nah und Fern, aber auch mir Fremde haben den Weg Nach Dale, sei es nun aufgrund der Einladung oder nur so, gefunden. Sei es drum, Hauptsache es konnte gefeiert werden.

    Ja, das feiern. Wenn nicht immer diese lästigen Unterbrechungen wären. So fanden sich Schergen der “weißen Schlange” ein, die eine Perle wollten, welche aus einer Blume wuchs. Zum Glück hatte James die Fuchsbrigade bezahlt, so das größer Schaden an Inventar und Personal vermieden werden konnten. Obwohl meine Frau einen Schnitt am Hals abbekam, als man sie als Geisel nahm. Aber durch Eldars Hilfe und Salbe konnte meine Frau geheilt und verarztet werden. Zur Warnung wurden 3 der Strolche an der Eiche am Teich aufgeknüpft. Sie wird ab jetzt die “Richteiche” sei und so genannt werden.
    Dann kamen auch noch Soldaten des Barons, welche den 10ten eintreiben wollten. Aber mit Verhandlungsgeschick konnte das Problem gelöst werden, wohl auch weil Ekarius und Henna da waren und mit ihnen sprachen.
    Am Abend fanden sich auch noch 3 Wanderer aus den Kaufmannslanden ein um mit uns Geschäfte zumachen. Welche Art kann ich gar nicht mehr sagen.
    Die Feier ging noch bis der Morgen am Horizont erschien.

Schreibe einen Kommentar