Schlagwort-Archive: Anka

Von Hexen, Dämonen und sauber-Männern – Anka in Agnatien – Tag 4

Am nächsten Morgen kletterte ich aus dem Zelt und mir bot sich ein bizarrer Anblick. Herr Ekarius hatte die umgeworfenen Möbel bereits wieder aufgestellt und war dabei, Scherben von einem zerbrochenen Krug zusammenzufegen. Auf der Bank lagen abgeworfene Klauen, auf meinem Tisch neben dem Zelt ein Horn und Zähne. Im ganzen Lager verteilt fanden wir Überreste von einem unbekannten Wesen. Klauen, Hörner, Zähne, aber auch Kleidung. War hier ein Dämon ins Lager eingebrochen, wollte in mein Zelt eindringen, hatte alles verwüstet und sich schließlich vorm Verlassen noch verändert? Wir waren erschrocken!

Von Hexen, Dämonen und sauber-Männern – Anka in Agnatien – Tag 4 weiterlesen

Männer, Mädchen, Machenschaften – Anka in Agnatien – Tag 3

Am nächsten Tag wurden sowohl Henna, als auch Herr Heinrich auf Patroullie geschickt. Mir war das nur Recht, auch, wenn unsere beiden Lager dann jeweils einen Kämpfer weniger haben sollten. Henna piesackte mich ohnehin nur ständig und Herr Heinrich war mir auch nicht wohl. So machte ich lieber eine neue Bowle für die verbliebenen Trumländer, Knochenwalder und Dureonen. Mittlerweile waren wir drei wunderbar freundschaftliche Lager geworden und immer saß einer von dem einen bei den anderen.

Männer, Mädchen, Machenschaften – Anka in Agnatien – Tag 3 weiterlesen

Ehrlich währt am längsten – Anka in Agnatien – Tag 2

Zum Frühstück fanden wir uns alle am Tisch ein. Herr Ekarius hatte den Vorsitz und wir reihten uns auf den Bänken ein. Mein Feenrich war immernoch zurückgekommen und ich wurde traurig, doch blieb mir nicht viel Zeit für solche Gedanken. Die Männer hatten sich wohl überlegt, dass sie stärker sind als eine einzelne Frau und piesackten mich, was das Zeug hält. Als es mir schließlich zu bunt wurde, schlug ich einmal kräftig auf den Tisch. „Jetzt ist Schluß. Frühstück ist aus.“ Ich fing an, ihnen die Sachen vor den Nasen wegzuräumen. „Und zack, zack! Jetzt wird aufgeräumt!“ Ich schlug in die Hände und teilte die Aufgaben ein. Sie waren so erschrocken, dass sie keine Gegenwehr leisteten, sondern sofort machten, was ich verlangte.

Ehrlich währt am längsten – Anka in Agnatien – Tag 2 weiterlesen

verirrt in den Sümpfen – Anka in Agnatien – Tag 1

In welch merkwürdige Landen waren wir doch gelangt. Herr Ekarius hatte mich gebeten, ihn und die kleine Gruppe auf dieser Expedition zu begleiten. Peter sollte auch unter den Reisenden sein und Ekarius fürchtete, dass es zu Konflikten kommen könnte, die ich mit meiner offenen Art beilegen könnte. Doch Peter war kurz vor Antritt der Reise erkrankt und konnte uns deshalb nicht begleiten. So fuhren Herr Ekarius mit Henna und Bruder Decius aus Siebenhöfen, Herr Alistair aus Escadon und ich in das Land Agnatien. Elder sollte uns eigentlich auch begleiten, doch auch sie war kurz vorher erkrankt.

verirrt in den Sümpfen – Anka in Agnatien – Tag 1 weiterlesen

Theotmund – Anka im Süßgras-Rausch

Als ich in der Taverne „Zum verfluchten Krug“ ankam, war der Tag bereits weit fortgeschritten und ich fand dort viele, viele unbekannte Gestalten vor. Normalerweise sieht man dort viele Bekannte. Auch dieses Mal war ein großer Teil der Crew von der Tyra Lorena da, Elder und Bruder Matthias, Brom und Ashrak und auch meine Freunde vom Sonnenglauben, rund um Peter, aber eben auch ganz neue Gesichter. Mit Federn und Hörnern… Ich war sehr erstaunt.

Theotmund – Anka im Süßgras-Rausch weiterlesen