Schlagwort-Archive: Anka

Eine neue Taverne soll eröffnet werden! Räumlichkeiten gesucht!

Eine junge Maid aus den Kaufmannslanden mit vielen Plänen und großem Tatendrang sucht Räumlichkeiten, um eine Taverne zu eröffnen. Wer ein passendes Gebäude besitzt und verkaufen oder verpachten will, möge bitte nach Siebenhöfen schreiben, wo sich diese derzeit aufhält. Sie wird sich umgehend zu einer Besichtigung auf den Weg machen. 

Es sei darauf hingewiesen, dass eine außergewöhnliche Tavernenführung angestrebt wird, die den Ort und die Region sicherlich bekannt machen wird! Nicht nur ausgewählte Getränke und Speisen sollen angeboten werden, sondern auch Beratungstermine und andere besondere Veranstaltungen.

 

Es freut sich auf baldige Antworten,

Anka aus Siebenstein

Ausflug unter Tage – Anka im Joachimstollen

 
Mit viel eingebildetem Bauchweh reiste ich nach Westflachgrund, um mich dort mit Freya zu treffen. Kam denn nun dort die Rote Keuche her? Mittlerweile waren wir alle wieder gesund, aber was, wenn das nur eine Grippe gewesen war, wie Elder gesagt hatte und ich mich jetzt wirklich ansteckte? Doch wollte ich meine Freundin unbedingt sehen, denn wir wollten herausfinden, wer mir diese Briefe schreibt. Also schritt ich mit Theo an meiner Seite schnell aus.
Wir blieben zum Glück nicht lange in Hardemundt, sondern machten uns gemeinsam auf eine kleine Ausflugsreise – Eine Art Freundinnenurlaub in die Fremde. Wir fuhren ins Fürstentum Reifferscheidt, wo Freya ein Bergwerk kennt, in dem sie oft einen befreundeten nordischen Jarl trifft.

Quittenmus im Helwart-Kloster – Ein Besuch auf Escadon – Tag 2

Der nächste Morgen begann stattdessen sehr ereignislos. Es gab ein gutes Frühstück und nach der Morgenmesse probierte ich ein wenig Musik auf meinem neuen Instrument. Das hatte mir eine Seefahrerin geschenkt, als ich auf der Suche nach Aurelia auf sie gestoßen war. Ich wusste nicht so recht, wie man dieses Stück behandeln musste, damit dort schöne Töne herauskämen und so probierte ich geduldig ein wenig herum, während die anderen sich vermutlich die Ohren zu hielten.
 

Quittenmus im Helwart-Kloster – Ein Besuch auf Escadon – Tag 2 weiterlesen

Grusel und gute Freunde – Ein Besuch auf Escadon – Tag 1

Nach meinem erbaulichen Zwischenstop in Theotmund bestieg ich gemeinsam mit Henna das Schiff nach Escadon und sah nach langer Zeit auch Herrn Ekarius wieder. Der jedoch lag darnieder. Eine Krankheit hatte ihn fest im Griff. Doch Elder, die alsbald auch zu unserer Reisegruppe stieß machte sich keine Sorgen. „Das sieht wie eine normale Grippe aus“, sagte sie, während Herr Ekarius über der Reling hing und auch Hennas und mein Gesicht sich alsbald grünlich färbten. Ich freute mich dennoch, sie zu sehen. Ihr Brief hatte mich zuvor noch erreicht und so konnten wir uns ausgelassen über meine Gedanken und Ziele unterhalten.

Grusel und gute Freunde – Ein Besuch auf Escadon – Tag 1 weiterlesen