Schlagwort-Archive: Rentsgard

In einem Wald bei Akede

Zufrieden saß Brunhild neben ihrem Vetter Snorre auf dem Kutschbock und kaute auf einem Kanten Brot herum. Seit heute morgen hatten die Ochsen ordentlich Strecke zurückgelegt und die Peitsche war nur wenig zum Einsatz gekommen. Die Sonne schien für diese Jahreszeit warm vom Himmel und die Wagenkolonne würde die Stadt Akede bei diesem Tempo in zwei Tagen erreichen, um den Honig aus dem Umland, den sie eingesammelt hatten, dort abzuliefern. Glücklich spülte sie den letzten Bissen mit einem Schluck Wasser aus ihrem Schlauch herunter und freute sich schon auf ein schönes kühles Bier in einer der örtlichen Tavernen, bevor sie sich wieder in den Gesang der Vögel vertiefte, die bereits den ganzen Tag den Weg der Waren mit ihren frohen Liedern begleitet hatten.

In einem Wald bei Akede weiterlesen

Aufruf – Siebenhöfen festigt Ordnung in Amaris

Ein langer Winter mit rauer See ließ das ferne Amaris ein halbes Jahr ohne Aufsicht trumländer Hand. Hatte der Herr Siebenhöfens im letzten Herbst unter hohem Einsatz seiner Begleiter und persönlichen Risiken Ordnung und sittsam Gesetz in Teile dieser wilden Stadt gebracht, ist er sich nicht zu schade die ersten Frühjahrswinde zu nutzen und erneut dorthin aufzubrechen. Aufruf – Siebenhöfen festigt Ordnung in Amaris weiterlesen

Der Umzug der Familie Brendboe

–Das Buch der Familie Brendboe–
Es waren viele Tage auf See vergangen und Sighvardh war mit seinen Begleitern wieder in der Heimat Hardemunt im kleinen Dorf Rentsgard angekommen. Seine Brüder hatten Ihn am Fluss begrüßt und sofort zum Vater ins Langhaus gebracht. Der alte Nukla Brendboe hatte Sighvardh gedankt, das er diesen Weg für die Familie aufgetan hatte. Der Umzug der Familie Brendboe weiterlesen