Taverne in Altenbeken 15.6.2019

Trum lädt ein zur Taverne am 15.6.2019 in Altenbeken

IT: Die Taverne „Zum roten Anker“ in der Hafenstadt Wilgau an der Nordküste Trums lockt allerlei liederliches Volk an. Seid ihr Manns und Weib genug, um euch selbst in diese Kaschemme im düsteren Hafen zu trauen? Doch seid gewarnt, der Dolch sitzt locker, es wird gewürfelt, Eigentum wechselt schneller als man schauen kann und nicht immer geht alles mit rechten Dingen zu. Und die Miliz ist auch nicht unbedingt hilfreich…

OT:
Die Taverne wendet sich an Spieler, Schläger, Diebe, einfache Charaktere aus dem Volk. Adel ist auch willkommen, aber auf eigene Gefahr.

Beginn 16.00 Uhr im Kloster Altenbeken, Hüttenstraße 126

Eintritt

Spieler: 5,- Euro
Essen und Getränke gegen kleines Geld


NSC Eintritt frei
Essen und Getränke gegen kleines Geld

Anmeldung unter:

anmeldung@trumlarp.de

Die Spielerplätze sind limitiert auf 40 Plätze, daher bitte unbedingt anmelden.

NSCs werden noch gesucht, bitte auch anmelden.

Taverne in Altenbeken 15.6.2019 weiterlesen

Brief aus Escadon an den Baron von Champa

An den Baron zu Champa,

wie Ihr wisst, gab es in den letzten Monaten das Bestreben, unseren Ignisorden mit dem Sonnenorden aus Champa vertraglich zu verbrüdern.

Im Zuge dieser Idee, schickte ich einen meiner Ordenskrieger los, um ihn mit einem der Brüder Eures Ordens reisen zulassen. Der von mir geschickte Ordenskrieger, Alistair Elpidius Kirschenhain, ließ mir nun seine Erfahrungen und Beobachtungen von der Reise mit Bruder Lammfromm zukommen und ich gebe zu, ich bin sehr erstaunt.

Brief aus Escadon an den Baron von Champa weiterlesen

Trumorgel – Ausgabe no2

Wer eine ausgedruckte und gebundene IT-Taschenausgabe haben möchte, meldet sich bitte bei mir: Ann-Christin K.

In einem Wald bei Akede

Zufrieden saß Brunhild neben ihrem Vetter Snorre auf dem Kutschbock und kaute auf einem Kanten Brot herum. Seit heute morgen hatten die Ochsen ordentlich Strecke zurückgelegt und die Peitsche war nur wenig zum Einsatz gekommen. Die Sonne schien für diese Jahreszeit warm vom Himmel und die Wagenkolonne würde die Stadt Akede bei diesem Tempo in zwei Tagen erreichen, um den Honig aus dem Umland, den sie eingesammelt hatten, dort abzuliefern. Glücklich spülte sie den letzten Bissen mit einem Schluck Wasser aus ihrem Schlauch herunter und freute sich schon auf ein schönes kühles Bier in einer der örtlichen Tavernen, bevor sie sich wieder in den Gesang der Vögel vertiefte, die bereits den ganzen Tag den Weg der Waren mit ihren frohen Liedern begleitet hatten.

In einem Wald bei Akede weiterlesen

Larp, Larper, Trum